Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Was sollen wir eigentlich darstellen? Wer sind Elsa, Anna & Olaf? Hier gibt es die Antworten!

  • "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" ist ein Animationsfilm aus dem Hause Disney
  • Der Film wurde im November 2013 in die deutschen Kinos gebracht und wurde wenig später zum besten Animationsfilm aller Zeiten gekrönt
  • Im März 2015 kam der Kurzfilm "Frozen Partyfieber" raus
  • Disney hat bereits angekündigt einen 2. Teil heraus zu bringen
  • Ab 2018 kommt der Film als Musical auf dem Broadway. Hoffentlich auch bei uns!

Handlung:

Elsa und ihre kleine Schwester Anna wachsen als Prinzessinnen von Arendelle im Schloss auf. Doch Elsa hat eine besondere Gabe: Seit ihrer Geburt besitzt sie magische Fähigkeiten, Eis entstehen zu lassen. Dies ist eines ihrer Lieblingsspiele mit ihrer Schwester. Einen Schneemann bauen oder den Palastsaal zur Schlittschuhbahn zu machen. Doch eines Tages verletzt sie ausversehen Anna, der direkt eine weiße Strähne wächst. Sie kann von einem Troll mit Zauberkräften geheilt werden, doch zu ihrem Schutz entscheiden die Eltern sich dazu, die Erinnerung an Elsas Zauberkraft aus Annas Kopf zu entfernen und die Schwestern werden getrennt. 

Mit der zunehmenden Angst vor ihren Kräften, werden die Kräfte automatisch stärker und Elsa versucht alles, ihre Zauberkraft zu verstecken.

Anna wächst in dem Glauben auf, ihre Schwester würde nichts mit ihr zu tun haben wollen, dabei will sie sie nur vor sich selbst beschützen.

Als Elsa zur Königin gekrönt wird, streiten sich die Schwestern und Anna entreisst Elsa ihren Handschuh, der sie vor dem Ausbruch der magischen Kräfte schützte. Da Elsa verängstigt und wütend war, brach ein Eisblitz aus ihr heraus, der nicht nur Anna, sondern dem ganzen Königreich ihre Kräfte offenbarte. Elsa flüchtet darauf in die Berge und Anna folgt ihr, um sie zurück zu holen.

 

 

 

 

 

Der Film zeigt, dass Liebe, gerade unter Schwestern, alles übersteht und dass es nichts Wichtigeres auf dieser Welt gibt, als die Familie.